Sphinx-Allee in Luxor

Luxor ist der Ausgangspunkt zahlreicher Nilkreuzfahrten. Was viele Urlauber nicht wissen ist, dass Luxor einige der sehenswertesten und ältesten Tempelanlagen Ägyptens zu bieten hat. Deswegen sollten Sie sich vor oder im Rahmen einer Nilkreuzfahrt auf den Weg ins sogenannte „Tal der Könige“ und zu den besagten Tempeln machen. Und ab März wird Luxor um eine weitere Touristenattraktion bereichert: Die Sphinx-Allee in Luxor wird die Tempel von Luxor und Karnak am östlichen Nilufer demnächst auf einer Länge von drei Kilometern miteinander verbinden. Auf diese Weise wird das Areal in eines der größten Freilicht-Museen der Welt verwandeln. Bei einer Besichttigung der Sphinx-Allee in Luxor werden Sie ihre Nilkreuzfahrt bereits mit einem wahren Höhepunkt ägyptischer Kultur beginnen!

Die historische Sphinx-Allee besteht übrigens bereits seit der Zeit der Alten Ägypter: Sie wurde etwa im Jahr 1150 vor Christus unter dem damaligen Pharao Amenhotep III. erbaut. Damals bestand die Sphinx-Allee aus  über 1.000 Statuen, die sowohl von Menschen. als auch von Tierköpfen geschmückt wurden. Im Laufe der Jahrhunderte versank die Sphinx-Allee in Luxor jedoch im Wüstensand. Von nun an ist dieses Wunderwerk ägyptischer Kultur jedoch wieder für Besucher zugänglich.

Comments are closed.